Springlehrgänge mit Helmut Hartmann

Geschrieben von Joachim Roske am . Veröffentlicht in News

Die nächsten Lehrgänge mit Helmut Hartmann finden am 24. Februar und am 09. März 2015 statt.

Anmeldungen bitte an:

Joachim Roske,     0151 16 74 72 56    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!              oder

Vera Roske,            0172 404 19 58

Turnier

Geschrieben von Anja Schauer am . Veröffentlicht in News

Am Wochenende vom 26. – 28. September findet beim Reit- und Fahrverein Giengen e.V.  zum ersten mal seit mehreren Jahren wieder ein großes Turnier statt. Für die 17 Prüfungen, die in Springen und Dressur bis zur Klasse L ausgeschrieben sind, meldeten sich bislang 730 Starter an.

Die Vorbereitungen sind bereits in den letzten Zügen um mit einer neuen Außenplatzumgrenzung und einer neuen Beregnungsanlage für die Reithalle optimale Bedingungen für Pferd und Reiter zu schaffen.

Am Freitag wird das Turnier mit zahlreichen Prüfungen für junge Pferde, die gerade erst den Einstige in den Turniersport versuchen, bereits um 7 Uhr morgens eröffnet.

Nachdem im Laufe des Tages Prüfungen auf den verschiedensten Niveaus in den beiden Disziplinen Dressur und Springen auf dem Programm stehen ist am Nachmittag erstmals auch der Ring für die erfahreneren Pferde frei, die ihre Bewegungen in einer Dressurprüfung der Klasse L zur Schau stellen können.

Am Samstag morgen geht es zunächst mit einer Dressurprüfung der Klasse A weiter, für die sich alleine 80 Paare in die Teilnehmerlisten eingetragen haben. Der Großteil des Tages gehört danach den jüngeren Reiterinnen und Reitern, die in Reiterwettbewerb und Prüfungen auf E-Niveau ihr Können präsentieren dürfen, bevor am späten Nachmittag das Highlight des Tages – eine Punktespringprüfung der Klasse L – ansteht. Hierbei gilt es für jeden fehlerfrei überwundenen Sprung Punkte zu sammeln und am Ende die Abwägung zu treffen ob man sich an das überwinden des schwierigen Jokersprungs herantraut oder ob man doch lieber die sichere alternative wählt und den Parcours mit dem normalen letzten Sprung beendet.  Der Jokersprung  verspricht zwar ein Vielfaches an Punkten, ein Fehler an diesem Sprung führt aber im Gegenzug zum Abzug der selben Punktzahl  von den bereits gesammelten Punkten.

Der Sonntag morgen beginnt mit der schwersten Dressurprüfung des Turniers, einer Dressurprüfung der Klasse L, auf Kandare geritten.

Der Rest des Tages gehört dann ganz den Springreitern, die sich von einem Stilspringen der Klasse A bis hin zu der höchsten Springprüfung des Turniers, einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen, die auch den krönenden Abschluss des Turniers bildet, beweisen können.

Während des ganzen Wochenendes freut sich das Bewirtungsteam sie mit Kaffee, Kuchen und warmen Speisen bei hoffentlich perfektem Pferdesportwetter verwöhnen zu dürfen. 

Reitabzeichen

Geschrieben von Anja Schauer am . Veröffentlicht in News

Am vergangenen Freitag den 22. August fanden beim Reit- und Fahrverein Giengen e.V. Reitabzeichenprüfungen statt. 

Der Tag begann um zehn Uhr morgens mit der Abnahme des Basispasses der Pferdekunde. Die Teilnehmer von klein bis groß mussten hierbei grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Pferd und der Ausrüstung ebenso unter Beweis stellen, wie Wissen über das Pferd als Herden- Lauf- und Fluchttier. 

Weiter im Programm ging es mit der Dressur. Die jungen Reiter mussten der Reihe nach Dressuraufgaben von einfachem bis fortgeschrittenem Schwierigkeitsgrad absolvieren, wobei es besonders auf den Sitz und die Einwirkung der Prüflinge ankam. 

Nach der Dressur der Reitabzeichen Kandidaten waren die Neulinge unter den Schülern an der Reihe, die den Richtern im Rahmen der Hufeisenprüfungen unter Anleitung ihrer Trainerin ihr Können in den drei Grundgangarten und beim Überwinden kleiner Sprünge präsentieren konnten. 

Für die größeren ging es danach mit den neu eingeführten Stationsprüfungen weiter. Hier galt es das Pferd an der Hand zu präsentieren, einen Parcours mit Bodenstangen zu durchlaufen und theoretische  Fragen zu beantworten. Der Prüfungsstoff war hier bereits einiges umfassender als bei der morgendlichen Basispassprüfung. So standen neben Grundwissen auch Giftpflanzen, Krankheiten und Hilfengebung auf dem Plan. 

Nachdem auch dieser Teil geschafft war wartete mit dem Springen die wortwörtlich letzte Hürde auf die Teilnehmer. Auch hier war die Höhe der Sprünge dem jeweils angestrebten Reitabzeichen angepasst, so dass sich die Sprünge vom Abzeichen der Klasse fünf bis zur Klasse drei doch beträchtlich in die Höhe schraubten. Alle Teilnehmer konnten den Parcours erfolgreich und ohne Pannen überwinden und sich nach dem Zieleinritt über den Applaus der zahlreichen Zuschauer freuen.

Nach der Vergabe der Abzeichen-Urkunden fand der anstrengende Tag in einem gemeinsamen Pizzaessen einen entspannten Abschluss.

Alle 34 angetretenen Prüflinge konnten die Richter Ulrike Böhm und Herbert Heinrich von ihrem Können überzeugen und bestanden die angestrebten Abzeichen mit Bravour. Im Einzelnen waren dies:

Basispass der Pferdekunde:

Julia Schmauder, Alina Strieht, Lea Joos, Eileen Beimdieke, Maike Wittlinger, Svenja Klein, Leni Kopp, Maximilian Hahn, Simona Schönfelder, Coleen Bienzle, Jessica Kolb, Franziska Kolb, Amaryllis Binder, Lisa Jungerth, Marla Groll, Mia Brand, Ronja Darmochwal, Juliene Geyer, Mona Wolter

 kleines Hufeisen:

 Mona Wolter

 großes Hufeisen:

 Leefke Bauder

 

Reitabzeichen Klasse 5:

 Sabrina Schlumpberger, Pia Riepenhausen, Jonas Grünert, Mona Feth, Sarah Streicher, Laura Wolf, Chiara Kummer

Reitabzeichen Klasse 4:

 Lisa Löffler, Anja Fetzer, Tatjana Wegener, Melissa Kleinheinz

 Reitabzeichen Klasse 3:

 Caroline Roske

 Reitabzeichen Klasse 3 Springbetont:

 Suna Aktan

 

Don Bosco trifft kleiner Onkel

Geschrieben von Anja Schauer am . Veröffentlicht in News

Am 03.06.2014 machten sich 40 Kinder des Kindergartens Don Bosco aus der Heidenheimer Oststadt auf, den kleinen Onkel von Pippi Langstrumpf zu besuchen. Pippi Langstrumpf ist das Jahresthema im Kindergartenjahr und viele Aktionen und Veranstaltungen von der Aufführung eines eigenen Theaterstücks, einer Kinovorführung, einer Faschingsfeier bis hin zu einem Pippi Fitness-Parcours und Kochen a la Pippi waren bereits geboten.

So war die Aufregung im Kindergarten groß, als die Einladung von kleiner Onkel kam, ihn und seine Freunde einmal zu besuchen. Der Bus brachte alle Kinder im Alter von 2 ½ bis 6 Jahren und fünf Erzieherinnen zur Reitanlage Brunnenfeld der Familie Roske, in der der Reit- und Fahrverein Giengen e.V. beheimatet ist. Bei einem bunten Vormittag gab es nicht nur 40 Pferde in ihrem zu Hause zu bewundern, sondern auch die nähere Umgehung mit Kühen, Schafen und Eseln zu erkunden. Bei einer Stallführung lernten die Kinder, was Pferde täglich fressen, wie sich Stroh von Heu unterscheidet, was Sattel, Trense und Putzzeug ist und wie man sich in einem ersten Umgang mit dem Pferd verhält. Wer sich gut umgesehen hatte, der hatte am Ende auch den kleinen Onkel entdeckt.

Natürlich hatte kleiner Onkel nicht vergessen, seine Freunde zu fragen, ob sie die Kinder einmal von ihrem Rücken aus die Welt betrachten ließen. Und so erkundeten (fast) alle Kinder mutig die luftige Höhe und den wackeligen Platz auf einem Pferderücken. Nachdem auch beim Letzten die anfängliche gesunde Skepsis gewichen war, strahlten alle Kinderaugen vor Stolz und Freude.

Wie schade, dass die Zeit mit weiteren spannenden Spielen rund ums Pferd so schnell vorüber ging. Aber für einige kleine Besucher steht bereits heute fest, dass sie kleiner Onkel spätestens im Sommerreitkurs wieder sehen werden.

Immer wieder Mittwochs

Geschrieben von Anja Schauer am . Veröffentlicht in News

Am vergangenen Mittwoch den 21. Mai fand auf unserer Anlage wieder ein Springlehrgang mit dem bis Klasse S höchst erfolgreichen Trainer Jürgen Wenzel statt. Bei perfektem Wetter konnte erstmals der Außenplatz auf seine Springtauglichkeit getestet werden, bevor die vierte und letzte Gruppe des Tages sich unter den Augen von vielen der anderen 16 Teilnehmer sogar noch im Flutlichtspringen versuchen durften. Die Lergänge werden einmal monatlich Mittwoch abends angeboten. 

 

Reitkurs mit dem Osterhase

Geschrieben von Anja Schauer am . Veröffentlicht in News

In der zweiten Woche der Osterferien fand beim Reit- und Fahrverein Giengen e.V. der nun schon dritte ausgebuchte Ferienreitkurs seit Dezember statt. 

In den vier Tagen nach dem Osterwochenende konnten 25 Kinder von klein bis groß spielerisch erste Erfahrungen mit dem Partner Pferd sammeln oder schon geschlossene Freundschaften vertiefen. Ob ganz seriös in Longenstunden oder etwas lockerer bei einem Geschicklichkeitsparcours. Aufgrund des schönen Wetter konnte am Freitag auch erstmals ein Ausritt angeboten. Rundum also ein Programm das neben lernen, Spiel und Spaß auch etwas Natur für die Entspannung von Pferde- und Reiterseele bot. Abgerundet wurden die Vormittage immer von einem kleinen gemeinsamen Mittagessen und kurzen Theoriestunden. Das dort erlernte konnten die Kinder dann auch in einem Abschlussquiz am Freitag eindrucksvoll zur Schau stellen.